83512 Wasserburg,Herrengasse 5 0152 53 55 26 40 Janke@innsql.de Mo-Fr. 09:00-16:00

Anpassen der tempdb Grösse und File Anzahl

Setzen Sie die Dateigröße von tempdb-Datenbanken sowie die Anzahl der Files auf den maximalen Wert, um eine Datenträger-Fragmentierung zu vermeiden.

Auf GAM-, SGAM- und PFS-Seiten können Konflikte auftreten, wenn SQL auf spezielle Systemseiten schreiben muss, um neue Objekte zuzuordnen.
Latches schützen  diese Seiten im Speicher. Auf einem überlasteten SQL-Server kann es lange dauern, bis ein Latch für eine Systemdatei in der tempdb-Datenbank vergeben wird,
was  dann zu verlängerten Abfragezeiten führt. Dieses Verhalten nennt sich „Latch Contention“.

Faustregel für die Erstellung von tempdb-Datendateien:

  • Für <= 8 Cores
    • tempdb-Datendateien = Anzahl der Cores
  • Für > 8 Cores
    • 8 tempdb-Datendateien

Ab SQL Server 2016 und später wird die Anzahl der für das Betriebssystem sichtbaren CPU-Cores bei der Installation automatisch ermittelt.
Darauf basierend errechnet und konfiguriert SQL Server die Anzahl der tempdb-Dateien automatisch.

Das nachfolgende Script berechnet die optimale Einstellung automatisch:

Show/Hidden sql code

Download:

(0 Votes)

Uwe Janke

Contact Info

Addresse:
Herrengasse 5, 83512 Wasserburg am Inn

Ruf:
0152-53 55 26 40

Email:
Janke@innsql.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.